Tuina-Massage – klassische Behandlungsmethode der TCM

Tuina-Massage: Verspannungen lösen, Wohlbefinden steigern, Gesundheit fördern

Die Tuina-Massage ist wahrscheinlich noch älter als die Akupunktur. Sie ist eingebettet in das komplexe System der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wird bei Erkrankungen des Bewegungsapparates (Rücken-, Schulter-, Nacken- und Gelenkproblemen), aber auch bei Kopfschmerzen, Schlafstörungen sowie zur Prävention eingesetzt.

Zu den Techniken der Tuina Massage gehören solche wie Tui – das Schieben, Na – das Greifen, An – das Drücken und Mo – die sanften Streichbewegungen. Diese vier Techniken ergeben den vollständigen Namen dieser Massage: Tuina-Anmo. Weitere Techniken sind z. B. dynamische Lockerungen und Pai – das Klatschen. Die bekannteste Technik ist An – die Akupressur.

Diese Form der Massage beinhaltet Methoden wie die westliche Chiropraktik oder manuelle Therapien. Sie kann sowohl von einer Behandlerin durchgeführt als auch als Selbstbehandlung eingesetzt werden.

Durch die Massage wird die Zirkulation von Qi gefördert, Muskeln und Sehnen können entspannen, Kälte wird zerstreut.

… weiter zu Termin, Kontakt, Anfahrt

… zurück zu Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

… zurück zur Startseite der TCM-Praxis von Sabine Oeltjen in Stuttgart