Indikationen Akupunktur

Indikationen der Traditionellen Chinesischen Medizin und der Dorn-Therapie, Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin (Akupunktur, Chinesische Arzneimitteltherapie, Tuina-Massage) und Dorn-Therapie von Sabine Oeltjen in Stuttgart

Anfang der 2000er Jahre haben Wissenschaftler im Auftrag der Techniker Krankenkasse und anderen Krankenkassen eine große randomisiert kontrollierte Studie zur Akupunktur über drei Jahre mit ca. 200.000 Patienten erstellt. Durchgeführt hat sie die Berliner Charite. Diese Studie brachte folgende Ergebnisse:

Patienten mit chronischen Schmerzen, vor allem Migräne, Rückenschmerzen, aber auch Gelenkschmerzen, und sogar anderen Diagnosen, wie zum Beispiel Asthma profitieren von Akupunkturbehandlungen. Dabei zeigte sich: die Symptome hatten sich deutlich verbessert und diese Verbesserung hielt längerfristig an (Überprüfung nach sechs oder gar zwölf Monaten). Je nach Beschwerden besserte sich der Zustand bei 75 bis 90 Prozent der Patienten langfristig.

Auftraggeber bwz. Durchführer der Studie haben sich sieben “Volksleiden” zur Beforschung ausgesucht – von Heuschnupfen bis Rückenschmerzen. Dabei wurde jeweils eine Akupunkturgruppe mit einer Kontrollgruppe verglichen, wobei beide zudem schulmedizinisch behandelt wurden.

Langzeitwirkung

Auch sechs Monate nach der Akupunkturserie von zehn bis fünfzehn Behandlungen ging es neun von zehn Allergikern noch deutlich besser.  Ebenso wie drei von vier Patienten mit Kopfschmerzen oder Lendenwirbelsäulenschmerzen. Schließlich lag die Rate bei Kniegelenksarthrose sogar bei 85 Prozent, bei Asthma bei 82 Prozent, bei Dysmenorrhoe (Menstruationsschmerz) bei 85 Prozent.

Nebenwirkungen traten dabei nur selten auf und waren überwiegend Haematome (blaue Flecke).

 

… zurück zur Startseite der TCM-Praxis von Sabine Oeltjen in Stuttgart