Dorn-Therapie & Breuß-Massage

Dorn Behandlung bzw. Dorn-Therapie ("Dorn-Breuß") in der Praxis für TCM, Akupunktur und Dorn-Therapie von Sabine Oeltjen in Stuttgart. Die Dorn-Therapie wird gerne auch in Verbindung mit der Breuß-Massage (Breuss-Massage) angewendet.
bei einer Dorn-Behandlung

Dorn-Therapie

Sanfte Rücken- und Gelenkbehandlung

Die Wirbelsäule ist das Zentrum unseres Körpers. Sie schützt und umhüllt das Rückenmark. Das Rückenmark ist neben dem Gehirn ein Teil des Zentralen Nervensystems und befindet sich im Wirbelkanal.

Aus den Zwischenwirbellöchern zwischen zwei Wirbelkörpern tritt jeweils ein Rückenmarksnerv (Spinalnerv) aus dem Wirbelkanal aus. Dieser versorgt bestimmte Körperregionen.

Die Wirbelsäule stellt darüber hinaus die Verbindung zu anderen Knochen her. Dazu gehören Schädel, Brustkorb und Becken. Im Zusammenspiel mit anderen Strukturen  – wie Muskeln und Sehnen – sorgt die Wirbelsäule für Beweglichkeit und einen aufrechten Gang. Die Bandscheiben zwischen den Wirbelkörpern federt Erschütterungen ab, aber auch die doppelte S-Form der Wirbelsäule. So wird das Gehirn nicht unnötig belastet.

Schon lang sind die Zeiten vorbei, in denen Menschen vom Jagen und Sammeln lebten und sich tagein tagaus mehr oder weniger gleichmäßig und moderat bewegten. Rückenschmerzen sind bei uns zur Volkskrankheit Nummer 1 geworden. Circa 85 Prozent der Menschen leiden irgendwann einmal an Schmerzen von Rücken oder Gelenken.

Neben Bewegungsmangel können Unfälle, An- und Verspannungen zu diesen Beschwerden führen.

Fehlstellungen von Becken und Wirbelkörpern führen in der Folge zu Hexenschuss, Schmerzen im Hüftbereich und den Leisten, Atemproblemen, Kopfschmerzen, “steifem Hals”, Schwindel, “eingeschlafenen”, kribbelnden Armen, Ellenbogenproblemen etc

Indikationsbeispiele für eine Dorn-Therapie

  • Rückenschmerzen
  • Hexenschuss bzw. Ischiasschmerz
  • Beinlängendifferenz
  • Leistenschmerz
  • Eingeschränkte Beweglichkeit
  • Steifer Nacken
  • Eingeschlafene, kribbelnde Arme
  • Tennisellenbogen
  • Schwindel, Kopfschmerz, Atemprobleme…

Die Dorn-Therapie nach Dieter Dorn (1938 – 2011) ist eine schonende Methode zur Behandlung von Rücken / Wirbelsäule und Gelenken. In meiner Praxis in Stuttgart setze ich sie ein, um Schmerzen zu lindern bzw. zu beseitigen. Dafür ist es nötig, Beinlängendifferenzen auszugleichen, Skoliosen, verschobene Kreuzbeine, das Ileosacralgelenk (ISG) wenn möglich zu richten und verschobene Wirbelkörper zu repositionieren. Über die Wirbelsäulen- und Gelenkkorrektur wird Einfluss auf Rücken, Gelenke, innere Organe und die Emotionen genommen.

Nach einer Behandlung sollte bei Ihnen zumindest eine 10- bis 20-prozentige Beschwerdebesserung eintreten. Ist das nicht der Fall, sollte ein anderes Therapieverfahren gewählt werden.

Alle Patienten erhalten von mir Selbsthilfeübungen, durch die sie (bei täglicher Durchführung) einen langfristigen Behandlungserfolg sichern. Diese Übungen sind zeitlich nur minimal aufwändig.

Sorgen Sie möglichst dafür, dass Sie an den zwei Folgetagen nach der Behandlung keinen Sporttermin haben sowie keine einseitigen Belastungen.

Ein „check-up“ in etwa drei- bis viermonatigen Abständen ist sinnvoll.

Sabine Oeltjen, Therapeutin und Ausbilderin zur Dorn-Therapie

Die Breuß-Massage

Die Breuß-Massage nach Rudolf Breuß (1899 – 1990) ist eine energetische Rückenmassage. Dabei werden die Wirbelsäule und die Bandscheiben gedehnt und die Muskulatur entspannt. Diese Massage eignet sich, um körperliche und emotionale Blockaden zu lösen und kann vor oder nach der Dorn-Therapie oder unabhängig von ihr durchgeführt werden (“Dorn-Breuß-Behandlung“). Sie gehört aber nicht automatisch zur Dorn-Therapie dazu.

… weiter zu Termin, Kontakt, Anfahrt

… zurück zur Startseite der TCM-Praxis von Sabine Oeltjen in Stuttgart

 

Foto: © fotolia.com #87497833 Monet