Akupunktur in Stuttgart: Schwerpunkte meiner TCM-Praxis

Akupunktur ist eine der Behandlungsmethoden in der Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin und Akupunktur von Sabine Oeltjen in Stuttgart Mitte. Es werden genau definierte Akupunkturpunkte mit dünnen Nadeln behandelt.Akupunktur: Nadel auf chinesischer Münze

Akupunktur kann bei unterschiedlichsten Schmerzen helfen. Das hat eine große Studie ergeben (s. weiter unten). Schmerzen sind nach Vorstellung der chinesischen Medizin z. B. durch eine Blockade im freien Fluss von Qi und Blut verursacht.

Wissenschaftler haben die Wirkung bei Kopfschmerz und Rückenschmerz bestätigt. Akupunktur wird aber nicht nur bei Schmerzerkrankungen eingesetzt. So hat die Weltgesundheitsorganisation WHO eine Liste mit Indikationen für die Akupunktur bei diversen Erkrankungen veröffentlicht.

Während in China die Behandlung mit chinesischen Arzneimitteln / chinesischen Kräutern deutlich an erster Stelle steht, ist es in Deutschland die Akupunktur. Auch in meiner TCM-Praxis in Stuttgart setze ich gerne die Akupunktur ein.

Die Techniker-Krankenkasse hat vor einigen Jahre eine große Akupunkturstudie mit 200 000 Patienten durchführen lassen. Das Ergebnis ist beeindruckend. Viele Patienten fühlten sich auch noch sechs Monate nach der Behandlung deutlich besser.

 

Einige Jahrhunderte v. Chr. begann in China die systematische Beobachtung und Beschreibung der Wirkung der Akupunktur. Im Gelben Kaiser dem Huangdi Neijing sind diese Erfahrungen zusammengetragen.

Akupunkturpunkte und Nadeln: wie funktioniert die Akupunktur?

Zwölf Hauptmeridiane und zwei weitere Meridiane, die auch Leitbahnen genannt werden, überziehen den gesamten Körper wie ein Netz. Auf diesen Meridianen befinden sich die meisten der Akupunkturpunkte.

Durch die Behandlung einiger ausgewählter Akupunkturpunkte können z. B. Blockaden, die Schmerz verursachen, beseitigt werden.

In meiner Heilpraktikerpraxis für TCM in Stuttgart benutze ich sehr dünne Einmalnadeln, die ich in der Regel ein bis zwei Millimeter tief in die Haut setze. Im Schnitt werden pro Termin circa sechs bis zwölf Akupunkturpunkte behandelt. Die Nadeln verweilen beim liegenden Patienten etwa 20 bis 30 Minuten. Bei Kindern ist die Dauer – je nach Alter – sehr viel kürzer. Auch sind die Nadeln bei kleinen Kindern sehr dünn.

Zusätzlich zu den Nadeln kann zur Stärkung von Patienten die Erwärmung von Akupunkturpunkten – die sogenannte Moxibustion – eingesetzt werden.

Auch die Akupunktur unterliegt Wandlungen und Neuerungen.

So kann man die Akupunktur nach den Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin abgrenzen von neueren Methoden wie

Die Körperakupunktur nach der Traditionellen Chinesischen Medizin und die neueren Methoden lassen sich durchaus kombinieren.

Alle genannten Akupunkturformen finden in der Praxis Anwendung.

… weiter zu Termin, Kontakt, Anfahrt

… zurück zu Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

… zurück zur Startseite der TCM-Praxis von Sabine Oeltjen in Stuttgart

 

Fremdfotonachweis:

Foto Akupunkturnadel auf antiker chinesischer Münze:
© fotolia.com #72103883, hjschneider